Schlagwort-Archive: Outlook

Eigene Makros für Office (Outlook) mit selbst erstellten Zertifikaten signieren.

Problem:
Wenn man eigene Makros erstellt und z.B. in Outlook hinterlegt hat, bekommt man beim Programmstart oder bei der Ausführen des Makros eine Meldung zur Makrosicherheit.
Natürlich könnte man jetzt alle Makros pauschal zulassen, aber es geht auch sicherer und eleganter.

Lösung:

1. Einstellungen zur Makrosicherheit:
Falls noch nicht geschehen, stellen wir die Sicherheitsstufe für Makros im Dialog „Makrosicherheit“ auf „Warnungen für signierte Makros. Alle nicht signierten Makros sind deaktiviert“.
Datei –> Optionen –> Sicherheitscenter –> Einstellungen für das Sicherheitscenter –> Einstellungen für Makros

2. Wir generieren unser eigenes Zertifikat:
Start –> Programme –> Microsoft Office –> Microsoft Office 2010-Tools –> Digitales Zertifikat für VBA-Projekte
Dort gibt man jetzt einen beliebigen Namen für das eigene Zertifikat ein, z.B. „PeterCert“ und bestätigt mit „OK“. Das war es schon.

3. Einbinden in Outlook:
Den Visual Basic Editor öffnen: Outlook (in diesem Beispiel 2010) auf „Entwicklertools“ und klick auf „Visual Basic“ (oder über Shortcut ALT + F11).
Dort sollte es ein ‚Projekt1‘ geben. Das erweitern wir über „Microsoft Outlook Projekte“ bis zu „This Outlook Session“ (aus dem letzten Post).
Diesen Eintrag aktivieren und über Extras –>  „Digitale Signatur …“ auf „Wählen“ klicken und das eben erstellte Zertifikat auswählen.
Im VB-Editor dann speichern (Diskettensymbol klicken) und schließen.

Wenn jetzt Outlook geschlossen und wieder gestartet wird, kommt noch einmal eine Abfrage, ob man dem Zertifikatsersteller vertraut.
Nach der Bestätigung über „Ersteller immer vertrauen“ kommen die Meldungen für dieses eine Makro nicht mehr.

Hat man mehrere Makros aktiv muss man sich auch noch mit dem Zertifikat signieren, um die Meldungen zu beseitigen.

Outlook 2010 – Der Button Raumsuche wird nicht angezeigt

Manchmal steht man sich selbst im Weg.
Laut Microsoft-Anleitung soll im Menüband ein Button „Raumsuche“ erscheinen, wenn man eine neue Besprechung plant.

Problem: Der Button Raumsuche wird nicht angezeigt

Lösung:
Auch wenn es trivial erscheinen mag: Outlook unterscheidet sehr fein zwischen „Termin“ und „Besprechung“.
Geht man mit einem Doppelklick auf den Kalender, um einen neuen Eintrag zu verfassen, dann erstellt Outlook einen Termin. Bei der Terminplanungsansicht gibt es keinen Knopf „Raumplanung“.

Anders sieht es aus, wenn man z.B. oben links auf „Neue Besprechung“ klickt. Dann öffnet sich nämlich ein anderes Template, welches im Menüband den Punkt Raumplanung in der Gruppe Optionen anzeigt. Ausserdem wird rechts ein extra Fensterbereich für die Raumsuche eingeblendet.

Dynamics CRM und andere: Der Typeninitialisierer hat eine Ausnahme verursacht

Problem:

Bei der Installation einiger Updates kann es zu einer Fehlermeldung kommen, in der ein Fehler des Typeninitialisierers festgestellt wird.

Beim Rollup13 für Microsoft Dynamics CRM ist das z.B.:
Der Typeninitialisierer für „Microsoft.Crm.FeatureControlChecker“ hat eine Ausnahme verursacht.

Lösung:

cmd.exe als Administrator ausführen (Rechtsklick -> „Als Administrator ausführen“)

Danach folgenden Befehl ausführen:
lodctr /r und mit der Eingabetaste bestätigen.
Danach sollte eine Info-Meldung kommen, dass die Performance Counter Einstellung vom Backup wiederhergestellt worden sind.

Man kann sich die Leistungsindikatoren auf auflisten lassen mit

lodctr /q
will man langes Scrollen vermeiden kann man auch folgenden begehl eingeben
lodctr /q | findstr „[“
damit erhält man nur die Namen (die stets mit einer eckigen Klammer anfangen) und den Status (Enabled/Disabled)
——————schnipp———————

[ASP.NET_4.0.30319] Performance Counters (Enabled)
[aspnet_state] Performance Counters (Enabled)
[BITS] Performance Counters (Enabled)
[ContentFilter] Performance Counters (Enabled)
[ContentIndex] Performance Counters (Enabled)
[ESENT] Performance Counters (Enabled)
[ISAPISearch] Performance Counters (Enabled)
[Lsa] Performance Counters (Enabled)
[MSDTC] Performance Counters (Enabled)
….
——————schnapp———————

Für den CRM Outlook Client kann man jetzt prüfen, ob [CRM Client] auf (Enabled) steht.
ggfs. muss man mit folgendem Befehl nachhelfen:
lodctr /e:CRM Client

Quelle: support.microsoft

 

Outlook: Kostenlose Snooze- oder Boomerang-Funktion für Outlook

Bei vielen Benutzern (einschließlich mir) dient der Posteingang in Outlook nebenbei auch als eine Art To-Do-Liste. Wichtige Mails werden schnell bearbeitet, unwichtige Mails könnten warten – aber sind halt ‚optisch‘ vorhanden und stören etwas.
Natürlich ist diese Arbeitsweise nicht ideal, aber bei vielen Mail-Benutzern hat es sich eben so eingebürgert.
Nun möchte man die zweitrangigen Mail natürlich nicht ganz aus dem Auge verlieren – nur halt mal eben auf ‚Snooze‘ setzen. Das Ganze wird auch gerne als Boomerang bezeichnet, weil die Mail ja nicht weg ist – sie kommt ja wieder.

Hier ist ein Lösungsansatz, den ich bei kevinguyer im Internet gefunden habe:

Erster Schritt:
Erzeuge eine neue Sicht auf deinen Posteingang

Dazu wechselt man auf ‚Ansicht‘

dann die aktuelle Ansicht als neue Ansicht speichern, um eine neue Ansicht zu erzeugen.
Ich speichere mir auch gleich noch einen Eintrag mit der Bezeichnung ‚Standard‘, um im Bedarfsfall einfach wieder zurückschalten zu können.
In diesem Fall nenne ich sie Boomerang (weil die Mails ja wieder kommen, wenn man sie wegpackt).

Jetzt wechselt man auf Ansichtseinstellungen in der Outlook -Leiste, um einen Filter zu definieren, da sich ja bisher durch die neue Sicht nichts verändert hat:


Dort erzeugen wir in den erweiterten Einstellungen zwei Filtereinträge.
„Fällig am -> besteht nicht“ (zeigt alle Mails ohne Fälligkeitseintrag an)
und
„Fällig am -> ‚am oder vor‘ -> ‚Heute'“ (zeigt alle Mails an, die vor oder genau heute fällig sind)


Der fertige Filter sieht dann so aus:

Klickt man jetzt eine Mail mit der rechten Maustaste an und setzt die Fälligkeit auf irgendeinen Termin in der Zukunft, wird sie in dieser Sicht ausgeblendet.Am Fälligkeitstag erscheint die Mail wieer im Posteingang und kann ganz normal bearbeitet werden.

Sollte man eine Mail suchen, die auf diese Weise ausgeblendet ist, muss man nur die Ansicht wieder auf ‚Standard‘ zurückstellen.

Kleiner Tip:
Hat man bestimmte Absender oder Betreffs, die mehr oder weniger regelmäßig kommen, aber normalerweise nicht sofort bearbeitet werden müssen (Info-Mails, etc.), kann man sich auch eine Regel (Client-Regel) zusammenstellen, die diese Mails automatisch auf eine spätere Fälligkeit stellt.
So kann man sich die z.B. für den nächsten Tag zum ersten Büro-Kaffee zurücklegen. 🙂

Outlook: Fehlermeldung bei neuer Mail (Signatur)

Problem:
Nachdem in Outlook eine neue Signatur erstellt wurde erscheint beim Schreiben einer neuen HTML-Mail immer zunächst eine Fehlermeldung:

Mindestens ein ActiveX-Steuerelement konnte nicht angezeigt werden. Mögliche Ursachen:
 1) Die aktuellen Sicherheitseinstellungen verhindern die Ausführung von ActiveX Steuerelementen auf dieser Seite.
 2) Der Herausgeber eines der ActiveX Steuerelemente ist geblockt.
 Die Seite wird daher möglicherweiße nicht richtig angezeigt.

Active-X Fehler SIgnatur

Lösung:

Bei der Erstellung der Signatur für HTML-Mails wird eine Zeile eingefügt, die mit
„<OBJECT id=“ beginnt.
Z.B: <OBJECT id=ieooui classid=clsid:38481807-CA0E-42D2-BF39-B33AF135CC4D></OBJECT>
Einfach unter C:\Dokumente und Einstellungen\deinBenutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\Signatures die Signatur.htm mit einem Texteditor (notepad oder notepad++) öffnen und die OBJECT-Zeile löschen.
Danach sollte die Meldung verschwunden sein.

Bei neueren Systemen lautet der Pfad:
C:\Users\username\AppData\Roaming\Microsoft\Signatures\username.htm

Vermeiden kann man das Ganze, in dem man Word als Editor vermeidet.
„Do not use Word to create your signature. Use the built in signature editor for Outlook.“
ist der Hinweis aus dem TechNet.