Schlagwort-Archive: Outlook

Outlook 2016: Antwort und Weiterleitung in neuem Fenster

Wenn man mit Outlook 2013 oder 2016 arbeitet, fällt einem schnell auf, dass Antworten und Weiterleitungen auf eingegangene Mails nicht als neue Fenster dargestellt werden, sondern immer „eingebettet“ werden. Angeblich verbessert dieses Verhalten den Arbeitsablauf, da der Benutzer „den Focus“ nicht verliert.
Ist für mich nicht wirklich schlüssig – also weg damit!

Dieses Verhalten kann man aber Umstellen:

  • Im Outlook Menü auf Datei klicken
  • Optionen auswählen
  • Dort links auf E-Mail klicken
  • im Bereich Antworten und Weiterleitungen den Punkt „Antworten und Weiterleitungen in neuem Fenster öffnen“ aktivieren“
  • mit OK betätigen

    Beantworten Fenster separieren

Win10 + Office2016: Fehler beim Download der globalen Adressliste

Problem:

Beim Abgleich der globalen Adressliste von Exchange mit Outlook  2016 (evtl. auch 2013) kommt unter Umständen folgende Fehlermeldung:

Outlook Unknown Error

Task „Mailkontoname“ reported error (0x800706D9) : ‚Unknown Error 0x800706D9‘
Im deutschen Office entsprechend „Unbekannter Fehler“.

Lösung:

Die Windows Firewall muss vor dem Abgleich eingeschaltet werden. Dabei ist es egal, ob sie in den Einstellungen deaktiviert ist.
Es muss lediglich der Dienst aktiv sein!
Verwendet man also eine alternative Firewall, kann man die Windows Firewall zuerst für alle Netzwerke (Privat, Domäne) deaktivieren.

Anscheinend hilft das Gleiche auch, wenn der Windows Update-Dienst sich mit der gleichen Fehlernummer beschwert.

 

Netscaler with Unified Gateway: Webmail im Vollbild

Das Problem ist schnell erklärt:

Wenn man sich am Netscaler with Unified Gateway am Webmail anmeldet, hat man erst einmal einen Balken links (1) und oben (2) am Bildrand:

Standardansicht
Standardansicht

Dadurch hat man je nach Endgerät und Auflöung zu wenig Platz, um sinnvoll mit den Mails zu arbeiten.

Die Lösung besteht darin, sich in den persönlichen Websites einen Link zum Mailserver zu hinterlegen.
Persönliche Websites  Link
Also klickt man im Bereich „Persönliche Websites“ auf „Hinzufügen“ und trägt den Link zum Webserver ein (ggfs. bei der IT nachfragen).

Link Eigenschaften

Danach erhält man einen zusätzlichen Button, der als Beschriftung den vergebenen Namen (in diesem Fall OWA) hat.
Klickt man jetzt auf den Button, statt in der linken Leiste „E-Mail“ zu verwenden, öffnet sich ein neuer Browsertab mit der Webmail-Oberfläche.
Webmeil fullscreen

 

 

Exchange: Postfachgröße per Powershell abfragen

Bei Problemen mit Outlook/Exchange Konten ist est häufig ein sinnvoller Schritt sich über die Größe des Objektes zu informieren.

Dazu öffnet man die Exchange Management Shell und gibt folgenden Befehl ein:

Get-MailboxStatistics UserJoe | Format-List StorageLimitStatus,TotalItemSize,TotalDeletedItemSize,ItemCount,DeletedItemCount

Das Ergebnis sieht dann in etwa so aus:

StorageLimitStatus   : BelowLimit
TotalItemSize        : 397.4 MB (416,655,189 bytes)
TotalDeletedItemSize : 42.77 MB (44,846,426 bytes)
ItemCount            : 6382
DeletedItemCount     : 3764

 

Eigene Makros für Office (Outlook) mit selbst erstellten Zertifikaten signieren.

Problem:
Wenn man eigene Makros erstellt und z.B. in Outlook hinterlegt hat, bekommt man beim Programmstart oder bei der Ausführen des Makros eine Meldung zur Makrosicherheit.
Natürlich könnte man jetzt alle Makros pauschal zulassen, aber es geht auch sicherer und eleganter.

Lösung:

1. Einstellungen zur Makrosicherheit:
Falls noch nicht geschehen, stellen wir die Sicherheitsstufe für Makros im Dialog „Makrosicherheit“ auf „Warnungen für signierte Makros. Alle nicht signierten Makros sind deaktiviert“.
Datei –> Optionen –> Sicherheitscenter –> Einstellungen für das Sicherheitscenter –> Einstellungen für Makros

2. Wir generieren unser eigenes Zertifikat:
Start –> Programme –> Microsoft Office –> Microsoft Office 2010-Tools –> Digitales Zertifikat für VBA-Projekte
Dort gibt man jetzt einen beliebigen Namen für das eigene Zertifikat ein, z.B. „PeterCert“ und bestätigt mit „OK“. Das war es schon.

3. Einbinden in Outlook:
Den Visual Basic Editor öffnen: Outlook (in diesem Beispiel 2010) auf „Entwicklertools“ und klick auf „Visual Basic“ (oder über Shortcut ALT + F11).
Dort sollte es ein ‚Projekt1‘ geben. Das erweitern wir über „Microsoft Outlook Projekte“ bis zu „This Outlook Session“ (aus dem letzten Post).
Diesen Eintrag aktivieren und über Extras –>  „Digitale Signatur …“ auf „Wählen“ klicken und das eben erstellte Zertifikat auswählen.
Im VB-Editor dann speichern (Diskettensymbol klicken) und schließen.

Wenn jetzt Outlook geschlossen und wieder gestartet wird, kommt noch einmal eine Abfrage, ob man dem Zertifikatsersteller vertraut.
Nach der Bestätigung über „Ersteller immer vertrauen“ kommen die Meldungen für dieses eine Makro nicht mehr.

Hat man mehrere Makros aktiv muss man sich auch noch mit dem Zertifikat signieren, um die Meldungen zu beseitigen.