ssh Verbindungen werden unterbrochen – ServerAliveInterval

Manchmal kann es schon nerven:
Man bearbeitet gerade etwas im ssh-Fenster, muss mal was Nachschlagen oder Telefonieren – und schon ist das ssh-Fenster wieder zu.

Lösung:
ServerAliveInterval Einstellung für den jeweiligen Client oder auch – sofern gewünscht – auf dem Server.

PUTTY
In den Sitzungseinstellungen geht man auf „Connection“ und dort gibt man unter „Sending of null packets to keep session active“ beim Punt „Seconds between keepalives (0 to turn off) den gewünschten Wert in Sekunden an.
Gerne verwendet: 300 = 5 Minuten
Putty ServerAliveInterval

LINUX Client (ssh)
Hier passt man die ssh Einstellungen entweder systemweit (/etc/ssh/ssh_config) oder für den einzelnen Benutzer (~/.shh/config) an. Sollte die Datei für den Benutzer nicht existieren, kann man sie neu anlegen. Eintrag:

Host *ServerAliveInterval 300
ServerAliveCountMax 2

LINUX Server
Man kann auch für den OpenSSH Server einen ServerAliveInterval hinterlegen, um die Sitzungen offen zu halten. Dazu trägt man in der /etc/ssh/sshd_config folgendes ein:

ClientAliveInterval 300
ClientAliveCountMax 2

Zur Erklärung:
Der Eintrag Server-/ClientAliveInterval gibt an, wann die Verbindung mit einem ’null packet‘ aktiv gehalten werden soll.
Der Server-/ClientAliveCountMax ist die Anzahl der Versuche, die unternommen werden, um die Verbindung aufrecht zu halten.
Kommt in diesem Beispiel zweimal keine Antwort, wird der Tunnel geschlossen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Last updated by at .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.