MS Office: Seriendruck mit Datum, Währung, etc.

Wenn man einen Serienbrief erstellt, der Excel als Datenquelle hat, erhält man oft nicht das gewünschte Ergebnis, weil alle Formatierungen, die in Excel gesetzt sind, verloren gehen.

Wenn man häufig mit Serienbriefen zu tun hat, lohnt sich folgende Vorgehensweise:

  1. In Word auf Datei –> Optionen –> Erweitert klicken.
  2. Den Abschnitt „Allgemein“ suchen und dort einen Haken bei „Dateiformatkonvertierung beim Öffnen bestätigen“ setzen.
  3. Jetzt den Seriendruck beginnen und die Empfänger aus einer „vorhandenen Liste“ wählen.
  4. Nach Auswahl des Dokumentes erscheint eine Abfrage-Box mit dem Titel „Datenquelle bestätigen“. Dort jetzt „Alle anzeigen“ anhaken und MS Excel-Arbeitsblätter über DDE (*.xls) auswählen und mit OK bestätigen.
  5. Jetzt auf „Gesamtes Tabellenblatt“ und OK klicken und wie gewohnt weitermachen.

Das hilft auch bei der Problematik, die HIER beschrieben ist.

Quelle: Microsoft

Print Friendly, PDF & Email

Last updated by at .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dürfen wir Ihre Nutzung unserer Website zur Verbesserung unseres Angebots und Erfassung Ihrer Interessen auswerten? Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie im Impressum. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Hier klicken um dich auszutragen.