Outlook: Fehlermeldung bei neuer Mail (Signatur)

Problem:
Nachdem in Outlook eine neue Signatur erstellt wurde erscheint beim Schreiben einer neuen HTML-Mail immer zunächst eine Fehlermeldung:

Mindestens ein ActiveX-Steuerelement konnte nicht angezeigt werden. Mögliche Ursachen:
 1) Die aktuellen Sicherheitseinstellungen verhindern die Ausführung von ActiveX Steuerelementen auf dieser Seite.
 2) Der Herausgeber eines der ActiveX Steuerelemente ist geblockt.
 Die Seite wird daher möglicherweiße nicht richtig angezeigt.

Active-X Fehler SIgnatur

Lösung:

Bei der Erstellung der Signatur für HTML-Mails wird eine Zeile eingefügt, die mit
„<OBJECT id=“ beginnt.
Z.B: <OBJECT id=ieooui classid=clsid:38481807-CA0E-42D2-BF39-B33AF135CC4D></OBJECT>
Einfach unter C:\Dokumente und Einstellungen\deinBenutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\Signatures die Signatur.htm mit einem Texteditor (notepad oder notepad++) öffnen und die OBJECT-Zeile löschen.
Danach sollte die Meldung verschwunden sein.

Bei neueren Systemen lautet der Pfad:
C:\Users\username\AppData\Roaming\Microsoft\Signatures\username.htm

Vermeiden kann man das Ganze, in dem man Word als Editor vermeidet.
„Do not use Word to create your signature. Use the built in signature editor for Outlook.“
ist der Hinweis aus dem TechNet.

Netscreen und DynDNS

Richtet man bei einer Netscreen (z.B. 5GT oder SSG 5) einen DynDNS Dienst ein, kann es sein, dass die Aktualisierung nicht auf Anhieb funktioniert.
Die Ursache ist ein fehlendes Zertifikat des Dienstanbieters. Denn während ein Browser in der Regel schon mit vorinstallierten Zertifikatsanbietern kommt und man auch recht unkompliziert Zertifikate übernehmen kann, ist bei Juniper Netscreen etwas „Handarbeit“ angesagt.

1. Im Browser (z.B. Firefox) die Seite des Anbieters öffnen.
Z.B. https://www.noip.com/login/

2. Jetzt auf das Vorhängeschloß-Symbol vor der Adressleiste klicken:

Zertifikatsverwaltung
Zertifikatsverwaltung

3. Dort jetzt auf „weitere Informationen …“ klicken –> Zertifikat anzeigen –> Karteireiter „Details“ und dort auf den Button „Exportieren“
Jetzt kann man das Zertifikat als ‚.crt‘-Datei abspeichern. Zum Beispiel ’noipcom.crt‘
Wobei der Name keine Rolle spielt, es muss nur die Endung .crt sein.

4. Nun startet man das ‚NetScreen‘ Webinterface. Dort geht man auf „Objekte“ –> „Zertifikate“. Dort dann das eben gespeicherte Zertifikat auswählen und importieren.
Ändert man nun die Ansicht von „Local“ zu „CA“, dann sollte man jetzt einen passenden Eintrag für das Zertifikat sehen.
Die DDNS Anfragen sollten nun verarbeitet werden können.

Citrix VPN: Netzwerkkomponente kann nicht verwaltet werden.

Die Installation des Citrix Access Gateway Plug-in schlägt mit folgender Meldung fehl:

Access Gateway Fehler
Netzwerkkomponente kann nicht verwaltet werden.

Netzwerkkomponente kann nicht verwaltet werden. Beschädigung des Betriebssystems verhindert möglicherweise die Installation.

Man findet einige Hinweise, dass es Probleme mit der DNE Installation gibt und dass man diese aktualisieren sollte.
Citrix DNE Tip

Bei mir reichte es vollkommen folgende Schritte auszuführen:

Registry Editor (regedit) –>
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Network
dort dann den REG_DWORD Eintrag MaxNumFilters auswählen und erhöhen.
Ich habe ihn gleich auf 14 gesetzt, denn dies ist der höchste Wert.

Bei diesem Client hatte ich den Verdacht, dass das Verhalten etwas mit einer Oracle VM VirtualBox zu tun hat, die auch auf dem Rechner läuft.

Internen Lautsprecher im PC ausstellen

An einem PC hatte ich heute das Phänomen, dass eine Software bei der Benutzung permanent Piepstöne über den internen Lautsprecher ausgegeben hat.

Das Soundprofil von Windows stand auf „Kein Sound“, alle Regler waren auf Null und Ton war deaktiviert.
Leider konnte ich den internen Lautsprecher auch nicht einfach abziehen, da er am Board aufgelötet war.
(Wäre die einfache Variante gewesen 🙂 )

LÖSUNG:

Systemsteuerung -> System -> Registerkarte: hardware -> Geräte-manager. Dann auf „Ansicht“ -> Ausgeblendete Geräte anzeigen.

Im Punkt: „Nicht-PnP-Treiber“ sucht man dann den Eintrag „Beep“
Diesen dann per rechte Maustaste deaktivieren!
Nach einem Reboot ist dann Ruhe.

Garmin 310 XT – Beleuchtung geht nicht *Solved*

Da ich meist morgens um 06:00 Uhr laufe, beginnt jetzt so langsam die Zeit, in der es im Wald schon noch recht finster ist.
Also muss die Hintergrundbeleuchtung beim Knopfdruck an sein – man will ja mal etwas Info.

Schreck in der Morgenstunde: Mein Display blieb dunkel. Gedanklich sah ich mich schon beim Garmin Support, als ich dann doch noch einen Hinweis gefunden habe:

„… bei eingeschaltetem FR310XT drückst du kurz die Einschaltetaste oben links.
dann kannst du mit den rechten Pfeiltasten den Balken der Beleuchtung verändern der im Display steht.
ganz nach unten scrollen und dann ENTER drücken, dann bleibt sie immer aus, auch beim nächsten Einschalten“
gefunden im Garmin-Forum

Bingo … das wars schon. Bei irgend einer Umstellerei habe ich mir wohl irgendwann die Hintergrundbeleuchtung auf ganz dunkel gestellt.
Optisch also auf „aus“ 🙂

nur ein Spielplatz …