Suse: YAST-Darstellung über Putty

Wenn man sich per Default-Einstellung per Putty auf einen SuSe Server verbindet, wird das YAST-Fenster komisch dargestellt:
YAST2

Lösung1:
In den Einstellungen für die jeweilige Verbindung unter „Window“ –> „Translation“ das Remote Character Set von UTF-8 auf ISO-8859-1:1998 (Latin-1, West Europe) umstellen.

Lösung2:
Die Verbindung anlegen und speichern, danach unter „Connection“ –> „Data“ den „Terminal-type string“ auf „linux“ setzen.

Tip:
Wenn man schon in der Sitzung ist, kann man während der Sitzung das Remote Character Set ändern. Wenn man dann das Sitzungfenster aktualisiert, wird die Änderung sofort wirksam.

Print Friendly, PDF & Email

Last updated by at .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dürfen wir Ihre Nutzung unserer Website zur Verbesserung unseres Angebots und Erfassung Ihrer Interessen auswerten? Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie im Impressum. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Hier klicken um dich auszutragen.